Lebenslauf

Dr. rer. nat. Renate Heinisch
Geboren am 15. Dezember 1937 in Boxberg / Baden-Württemberg, verheiratet, evangelisch, zwei Kinder,
Selbstständige Apothekerin 

97944 Boxberg
Kurpfalzstraße 37 

emailinfo@renate-heinisch.de
Internet: www.renate-heinisch.de

Telefon: 0 79 30 / 88 51
Fax: 0 79 30 / 88 52

1943 - 1947Volksschule Boxberg
1947 - 1956Deutschorden Gymnasium Bad Mergentheim
1956 - 1962Praktikantenzeit und Studium der Pharmazie in Wien und Würzburg
1962 - 1970wissenschaftliche Assistentin am Institut für Pharmakognosie, Promotion zum Dr. rer. nat. in Biopharmazie, wissenschaftliche Tätigkeit (Universitäten Würzburg, Mainz, Konstanz, ETH Zürich)
1970 - 1972Tätigkeit in der pharmazeutischen Industrie (Fa. Mack Illertissen)
seit 1972selbständige Apothekerin


Ehrenamtliche Tätigkeiten

1984 - 1993Mitglied der Europäischen Elterngemeinschaft (EPA)
1987 - 1993 Vorsitzende des Landeselternbeirats Baden-Württemberg
1987 - 1990 stellvertretende Vorsitzende des Bundeselternrats
seit 1993Gründerin und Vorsitzende des Elternvereins Baden-Württemberg e.V.
1990 - 1992Mitwirken am Aufbau der Elternarbeit in den neuen Bundesländern (Sachsen)
1988 - 1994Mitglied verschiedener Kommissionen / Beiräte der Landesregierung Baden-Württemberg
1992 - 1994Mitglied im Staatsgerichtshof Baden-Württemberg
Sep. 2001 - Dez. 2006Projekt Baden-Württembergischen Elternakademie (BWEA) in Boxberg gefördert von der Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH
2001 - 2004Ehrenamtliche Richterin am Verwaltungsgericht Stuttgart
seit 01. Jan. 2005 Berufung zur ehrenamtlichen Richterin vom Sozialgericht Heilbronn
2005 - 2010ehrenamtliche Richterin des Verwaltungsgerichts Stuttgart
seit Nov. 2008Ehrenmitglied der Europa Union Main-Tauber-Kreis

Ehrungen

1990 Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für herausragendes ehrenamtliches Engagement durch den Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg Lothar Späth
1993 Bundesverdienstkreuz am Bande für herausragendes ehrenamtliches Engagement für die Gesellschaft durch Bundespräsident Richard von Weizsäcker
2000  Verdienstkreuz Erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch Bundespräsident Johannes Rau
2007 Verleihung der Konrad-Adenauer-Medaille der CDU

2012 Goldende Nadel - Europa Union        

Politische Tätigkeit in Europa

1994 - 1999 Abgeordnete im Europäischen Parlament (CDU / EVP)

  • Vizepräsidentin der Parlamentarischen Intergruppe "Ältere Menschen"
  • Vizepräsidentin der Parlamentarischen Intergruppe "Pharmazeutische Produkte"
  • Vizepräsidentin des Arbeitskreises "Bioethik" der EVP-Fraktion
  • Mitglied des Exekutivkomitees der Europäischen Senioren-Union der EVP
In allen genannten Funktionen Wahrnehmung von Belangen der Senioren:
politische Beachtung; Seniorenrat auf europäischer Ebene; Förderung des Seniorenstudiums; Antidiskriminierung; Forschungsunterstützung Alzheimer-Krankheit; Qualitätssicherung für Altenpflege; Gerontechnologie; Sterbebegleitung; E-Commerce von Arzneimitteln; Verbraucherschutz / neue Lebensmittel; Dialog der Generationen;
hierzu auch Vorträge an Universitäten und die Initiierung des "Europäischen Gipfels der Generationen" (Stuttgart, Mai 1999) als deutschen Beitrag zum UN-Jahr der Senioren.

 seit 2001 Ehrenamtliche Repräsentantin der BAGSO Brüssel 
 seit Okt. 2002 - 2006 Mitglied im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (Gruppe III für die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisation - BAGSO)
 seit 2006 - 2010

Wiederbenennung in den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA)
- SOC (Beschäftigung, Sozialfragen, Unionsbürgschaft)
- REX (Aussenbeziehungen)
- Darüberhinaus Mitglied in der Delegation "Lateinamerika" sowie der Kontaktgruppe EWSA-EP und in der ad-hoc-Gruppe "Information und Telekommunikation"

 

2010-

2015

 

Wiederbenennung in den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA)
- SOC (Beschäftigung, Sozialfragen, Unionsbürgschaft)
- REX (Aussenbeziehungen) 
- INT (Binnenmarkt, Produktion und Verbrauch)

- Darüberhinaus Mitglied in der Delegation "Lateinamerika" sowie der Kontaktgruppe EWSA-EP und in der ad-hoc-Gruppe "Information und Telekommunikation"


in allen Funktionen Zusammenarbeit mit AGE/Intergruppe Elderly des EP/Europäische Seniorenverbände/FORUM AGE/ERA-NETBerichterstatterin im EWSA zu
  • Förderung des Sprachenlernens in Europa (2003)
  • Zusatz von Vitaminen und MIneralien sowie bestimmten anderen Stoffen zu Lebensmitteln (2004)
  • Grünbuch zum "Demografischer Wandel"
Initiativberichte:
  • Hin zum 7. Forschungsrahmenprogramm"Forschungsbedarf im Rahmen des demografischen Wandels - Lebensqualität im Alter und Technologiebedarf" (2004)
  • Häusliche Gewalt gegen Frauen
Gründung des Sozialforums in Kooperation mit der Landesvertretung Baden-Württemberg: 4 Foren

1. Gesprächsforum Soziales
"Demografischer Wandel in Europa"

2. Gesprächsforum Soziales 
" Gesundheitsfürsorge und ältere Menschen - Methode der offenen Koordinierung im Bereich Gesundheit"

3. Gesprächsforum Soziales
"Leistungserbringung im Alten-Pflegebereich in den deutschen Bundesländern mit Informationen aus weiteren europ. Ländern"

4. Gesprächsforum Soziales
Grünbuch "Angesichts des demografischen Wandels - eine neue Solidarität zwischen den Generationen"

Initiierung von Konferenzen in Brüssel 06.12.2004

In Baden-Württemberg 2005 u.a. 
"Gemeinsam für Europa Verantwortung tragen"

Politische Tätigkeit in Deutschland und Baden-Württemberg

  • Kreisrätin im Main-Tauber-Kreis (1999-2004)
  • Mitglied im Bezirksvorstand Nordwürttemberg und im Landesvorstand der Senioren-Union
  • Mitglied im Bundesvorstand der Senioren-Union (seit Okt. 2000- bis    )
  • Mitglied im Beirat für ein Alten- u. Pflegeheim in Bad Mergentheim (bis 2004)
  • Mitglied in der Verbandsversammlung des Landeswohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg (bis 2005)
  • Mitwirkung beim "Treffen der Generationen" der Jungen Union Main-Tauber und der Senioren-Union (1999)
  • Initiative "Soziale Elternschaft" mit Elternverein Baden-Württemberg e.V. und Senioren im Main-Tauber-Kreis (2000)
  • Bezirksvorstand Nord Württemberg bis 2005
  • Frauenunion bis 2001
  • Vorsitzende BFA  Bildung/Wissenschaft/Forschung (seit 1993)
  • Mitglied im LFA Arbeit/Soziales/Senioren
  • Mitglied im LFA Bildung

 

Copyright 2018 Dr. Renate Heinisch